Rindfleischeintopf mit La Trappe Dubbel (Rezept für 4 Personen)

Rindfleischeintopf mit La Trappe Dubbel (Rezept für 4 Personen)

Zu jedem Gericht ein passendes Bier

La Trappe ist nicht nur herrlich zum Trinken. Man kann es mit Gerichten kombinieren und man kann es auch zum Kochen verwenden. Kreieren Sie mit dieser vielseitigen Zutat die unterschiedlichsten Gerichte. Von einem kräftigen Eintopf mit La Trappe Dubbel bis hin zu einem leckeren Stück gebratenem Lachs in Biersoße aus La Trappe Blond.
Aber welches Bier trinkt man zu welchem Gericht? Oft trinkt man ein helles Bier, wie z.B. Witte Trappist, PUUR oder La Trappe Blond zu leichten Gerichten mit Hühnerfleisch oder Fisch. Wenn man mit würzigen Gerichten oder Wild eine schwerere Mahlzeit serviert, sollte man eher an ein kräftigeres Bier denken. Beispielsweise Tripel, Bockbier oder ein Quadrupel. Aber genießen Sie vor allem das La Trappe Bier, das Ihnen am besten schmeckt. Rindfleischeintopf mit La Trappe Dubbel (Rezept für 4 Personen)

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kg Rinderpoulet, Hascheefleisch oder Rindereintopffleisch • 2 große Zwiebeln, grob gehackt
  • 4 Zehen Knoblauch, grob gehackt
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 kleiner Esslöffel Wacholderbeeren
  • 8 Nelken
  • 4 Esslöffel Apfelkraut
  • 4 daumendicke Scheiben Honigkuchen, grob gehackt • 1 Liter Rinderbrühe, nach Geschmack und Salzgehalt • 2 Flaschen La Trappe Dubbel, Raumtemperatur
  • Mehl • Butter • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Das Fleisch in grobe Stücke von ca. drei x drei Zentimeter schneiden und mit Mehl bestreuen. In einer Pfanne Butter erhitzen und das Fleisch von allen Seiten braun anbraten. Das Fleisch separat halten und nach Geschmack Salz und Pfeffer hinzufügen.

Die Bratreste entfernen und diese mit Butter, Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Nelken zu einer aromatischen Mischung kombinieren. Dieses Gemisch zum Fleisch geben.

Als Letztes auch das Bier, die Rinderbrühe, das Apfelkraut und den verkrümelten Honigkuchen hinzufügen. Alle Zutaten mit Flüssigkeit bedecken und die Pfanne mit dem Deckel abschließen. Alles in drei bis vier Stunden langsam garen lassen und falls erforderlich noch etwas Brühe hinzufügen.

Guten Appetit.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Rezepte. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share This